Blog

Latest Entries

Image from page 267 of “Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie and Paläontologie” (1830)

Check out these Escort Stuttgart images:

Image from page 267 of “Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie and Paläontologie” (1830)
Stuttgart
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: neuesjahrbuchfrm1869leon
Title: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie and Paläontologie
Year: 1830 (1830s)
Authors: Leonhard, Karl Cäsar von, 1779-1862
Subjects: Geology Geology
Publisher: Stuttgart [etc.] E. Schwiezerbart [etc.]
Contributing Library: Smithsonian Libraries
Digitizing Sponsor: Biodiversity Heritage Library

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
2 Tiefe, das obere,llOö1/^ mächtige La ger von Abraum salz bis 93610 Tiefe, und durcheinen grauen, sandigen Mergel mit Gyps und Steinsalz bis 1347 Tiefe ge-trennt, das untere, mit einem Bohrloche noch bis 504 Tiefe aufge-schlossene Steinsalzlager verfolgt. Auch bei Schoe nebeck und Eimen habeu die Tiefbohrungen des 16 244 Über letztere liegen Berichte von F. Fötterle (Verh. d. k. k. geol R.-A.1868, No. 17, p. 419: 1869, No. 2, p. 35), E. Suess (eb. 1868, p 428),Freiherrn v. Hingenau (eb N. 16, p. 398), J. Nuchtrn (eb. 1869, No. 1, p. 7).sowie eine amtliche Darstellung in der Wiener N. Presse 1869, 19. Jan. etc.vor, aus denen man entnimmt: Man wählte in Wieliczka hierzu den in der 110 Klafter vom Tagkranzedes Franz-Joseph-Schachtes, nahezu vis-ä-vis dem Füllorle auf dem Hori-zonte der Strecke Haus Österreich befindlichen Querschlag Kloski, der be-reits in der Richtung gegen N., also gegen die Hangendschichten des Salz-thones angelegt war und verquerte nun weiter diese Schuhten.

Text Appearing After Image:
1. Schotter und Sand der Weichselebene. 2. Löss. 3. Mariner Tertiärsand.4. Hangendtegel. 5. Salzlhon, darin 6. Salzthon mit Grünsalzkörpern. 7. Spisa-salzlager bei 6° mächtig und 8. Schybiker Salzlager in mächtig. 9. Kar-pathensandstein, a. Franz-Josef-Schacht, b. Haus Österreich Horizont,c. Querschlag Kloski. K. Preuss. Ministeriums das Vorhandensein eines mächtigen Lagers des so-genannten Abraumsalzes über dem eigentlichen Steinsalzlager erwiesen. (Vgl.Geinitz, Dyas II, 1862, p. 236.) Das neuerdings bei Sperenberg, Prov. Brandenburg, S. von Berlin,entdeckte Steinsalzlager ist in dem fiskalischen Bohrloche, in welchem dieArbeit im März 1867 begonnen worden ist, bei 952 Gesammltiefe, bereits669 mächtig befunden worden, ohne vorher Kalisalze getroffen zu habendie man nun wohl auch nicht mehr hier erwarten kann. So wenig die Entdeckung dieses Steinsalzlagers , das in die östliche Verlängerung der Stass-furt-Schönebecker Steinsalzmulde fällt, und für dessen Vorhandensein

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Image from page 593 of “Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie and Paläontologie” (1830)
Stuttgart
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: neuesjahrbuchfrm1863leon
Title: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie and Paläontologie
Year: 1830 (1830s)
Authors: Leonhard, Karl Cäsar von, 1779-1862
Subjects: Geology Geology
Publisher: Stuttgart [etc.] E. Schwiezerbart [etc.]
Contributing Library: Smithsonian Libraries
Digitizing Sponsor: Biodiversity Heritage Library

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
ich seine Flächen nur einen schwachen Glasglanz zeigen und die Kanten bei der Messung etwas variiren: sie sind nur mit dem Anlege- Goniometer messbar und erhielt ich für Kante a : c^^etwa 122» 20, für b : c 74« und für a : b 136;I / Winkel, welche an die des Octaides t des Kali-Sal- peters (Hausmann) erinnerten: das Mineral ist hellbraun,, / kanten-durchscheinend. zeigt einen Blätter-Durchgang parallel der Octaeder-FIäche, hat Härle = 2,5—3, löstsich leicht in Wasser, verwittert an der Luft nicht undschmeckt salzig-bitter. Mein Freund und Kollege Prof. Dr. Streng hat die Gefälligkeit gehabt,das Mineral weiter zu untersuchen und Folgendes ermittelt: Sein spezifisches Gewicht beträgt 2,55 — vielleicht etwas mehr, da derKrystall an einer Stelle kleine Höhlungen zeigt. — Die Analyse ergab: Natron 41,52» 0 — Sauerstofi^gehalt 10,653h,. Kali 0,46 0,108r^^* Schwefelsäure …. 54,31 32,537 Chlor 0,01 Unlöslicher, röthlich-brauner Rückstand . . . 3,39Wasser 0,60

Text Appearing After Image:
567 Das iMineral ist hienach Wasser-Cnies Schwefel saures Natron und zumThenardit zu rechnen, obgleich der Seitenkantenwinkel seiner Krystalle vonHausmann zu ungefähr 125^- 127^ angegeben wird ; Thenardit verwittert auchleicht und soll Blätter-Durchgänge nach (1.1.0) und (0.0.1) zeigen, die ichan vorliegendem Krystalle vergeblich gesucht habe; der Widerspruch in denWinkelverhältnissen fällt übrigens nach Miller weg, indem dieser die desOctaeders zu 74^ 18, 36 17 und 135° 4 angiebt und für die Kante a : cwahrscheinlich aus Versehen den Nebenwinkel von 123^ 43 genommen hat.Jedenfalls dürfte die Grosse des Krystalls und das Vorkommen in der Salpeter-wüste von Interesse seyn. F. A. RoEMER. Hannover^ den 7. August 1863.Von dem GiEBELschen Aufsatze über die Archaeopteryx lilhographicawerden Sie Notiz genommen haben. Es ist zu bedauern, dass es dem HerrnVerfasser nicht vergönnt gewesen ist, das Stück selbst zu sehen; der ersteBlick würde ihn überzeugt haben, dass der Gedanke a

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Escort Escort Stuttgart

Many companies jumped into making the toy, but Steiff already produced bears. Margaret’s nephew, Richard, repositioned Steiff bears into high quality Teddy Bears. They sold nearly a million in 1907 and Theodore Roosevelt’s mascot remains the 0 million private company’s leading product. The original Steiff Teddy Bears are antiques. In 1994 one drew 0,000 at a Japanese auction.

If you walk the streets of Europe, you will hardly notice that there are some hydrogen fuel buses roaming their streets. DaimlerChrysler introduced the said buses in 2004. You can find the buses in Barcelona, Amsterdam, London, Hamburg, Madrid, Luxemburg, Reykjavik, Porto, Bester Escortservice, and Stockholm. The buses function well regardless of the weather.

The U.S. Under-20 Open National Team – competing in the ultimate FrisbeeWorld Junior Ultimate Championships in Begleitagentur Heilbronn, Germany – has won all of its games since group play began on Tuesday, Aug. 3.

Toni Kroos has had an excellent season in midfield at Leverkeusen, on loan from Bayern, and will be looking forward to continuing his form for Germany at the world Cup.

I am a gulper. I have never noticed that before. The beer doesn’t quite touch my tongue. It spends more time in the back of my throat than in the front.

Breck would score two more goals in the third period. Mork and McMillan assisted on Caroline Grothe’s goal and Natalie Roberts wrapped up the scoring for the Mustangs Alexandra Wallin and Schader assisted. New Ulm got the zero off their end of the scoreboard with five seconds left on a goal from Alexa Weiss. Chelsie Salonek assisted.

Starting with Section 1, the top seeded Red Wing Wingers have been close to the top of the Class A rankings and are on a five game winning streak. But look out for the second seeded New Prague Trojans and the third seeded Northfield Raiders.

Local Events, Concerts, Tickets
Events by Eventful