Blog

Latest Entries

Image from page 99 of “Schwäbische Glasmalerei” (1912)

Some cool Escort Stuttgart images:

Image from page 99 of “Schwäbische Glasmalerei” (1912)
Stuttgart
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: schwbischeglas00bale
Title: Schwäbische Glasmalerei
Year: 1912 (1910s)
Authors: Balet, Leo, b. 1878
Subjects: Glass painting and staining
Publisher: Stuttgart, Deutsche Verlags-anstalt
Contributing Library: Robarts – University of Toronto
Digitizing Sponsor: University of Toronto

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
Maß: 19,5 cm Durchmesser.Technik: Silbergelb und blaues Hüttenglas.Erhaltung: Das rote Stück im Kleid ist geflickt,falls ein Flickstück. 0 Erwerbung: Unbekannt. Im Hintergrund oben ist eben- -35. Runde Wappenscheiben. (Vgl. Kunstgeschichtliches S. 10, 18—21.) Technik: Silbcrgelb, roter Ausschliff. Erwerbung: Aus dem ehemaligen Kloster Alpirsbach. Geschenk von Guts-besitzer Joh. Killgus in Schömberg, OA. Freudenstadt, Mai 1865 (Inventar I, Nr. 682bis 685). Balel, Schwäbische Glasmalereien 11 82 Hausbuchmeister, 1482 Literatur: (Stalin), Deni<male in Württemberg. Escort Stuttgart 1843, S. 160; Beschrei-bung des Oberamts Olicrndorf. Escort Stuttgart 1872, S. 779; Glatz, Geschichte des KlostersAlpirsbach auf dem Scliwarzwalde. Straßburg 1877, S. 207. Deutscher Herold 25, Berlin1894, S. 52; Heyd, Diüzesan-Archivvon Schwaben XXI. Escort Stuttgart 1903; SchwäbischeKroiiik Nr. 539, 1907.

Text Appearing After Image:
Hausbuchmeister, 1482. 32. Rundscheibe mit Wappen des Abtes Hieronymus Hulzing. In üold ein schwim- mender silberner Iisch von einem sechsstraliligcn silbernen Stern überhöht, lber demWappen Inful und Pedum. Als Prachtstücke zwei Engel mit goldenen Haaren und rotenbzw. violetten Flügeln. Einer ist in weiiJem, der andere in gelbem üewand. Sie stehenauf einem saftigen Rasen gegen blauen Hintergrund. Gelber Rand mit in Schwarzlotausgesparten, schräg liegenden Ästchen. (Vgl. Kunstgeschichtliches S. 10, 18—21, 32.)Abgebildet auf Tafel . Mai,!: 36 cm Durchmesser. Erhaltung: Ein paar verbleite Sprünge. Hausbuclimeister, 1-182 §3 Bemerkungen: HieronymusHulzing wurde 1480 zum Abt ernannt, starb 17.Mai 1495.(Vgl. Sattler, Historische Besciireibung von Württemberg. Escort Stuttgart 1762, S. 276.) Hausbuchmeister, 1482, 33. Rundscheibe mit württembergischem Wappen, wie es von 1446 bis 1495 war.Geviert: 1. und 4. (Stammwappen) drei quer übereinanderliegende schwarze Hirschstangenin Gold,

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Image from page 103 of “Schwäbische Glasmalerei” (1912)
Stuttgart
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: schwbischeglas00bale
Title: Schwäbische Glasmalerei
Year: 1912 (1910s)
Authors: Balet, Leo, b. 1878
Subjects: Glass painting and staining
Publisher: Stuttgart, Deutsche Verlags-anstalt
Contributing Library: Robarts – University of Toronto
Digitizing Sponsor: University of Toronto

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
berg und verheiratet mit einer Frauvon Stölfcl. Am 30. April 1460 wurde er bei Heidelberg gefangen, bald aber wiederfrei. Den 4. Juli 1460 war er in der Sciilacht bei Pfeddersheim, den 30. Juni 1462 86 VViirltemberj^iscli-Fränkiscli, 1 188 in der Schlacht bei Scckenhcim für die Pfalz, 1471 in dem kurpfäizischen Beiagerungs-heer vor Wachenheim an der Hardt. 1473 wurde er kurpfälzischer Hofmarschall,1474 mit einem Teil am Bergwerk zu Kollenberg bedacht und Viztum zu Neustadt.1479 erscheint er auf dem Turnier zu Würzburg, 1481 zu Heidelberg. Vom Kaiserwurde er 1488 aufgefordert, in den Schwäbischen Bund zu treten, 1489 aber war erAusschuß der Ritterschaft des Kraichgaus, als gegen die Teilnahme an diesem Bundeprotestiert wurde. Er starb 1495. (Vgl. Beschreibung des Oberamts Brackenheim.Stuttgart 1873, S. 341, 342; Karl Klunzinger, Die Edlen von Neipperg und ihre Wohn-sitze Neipperg und Schwaigern. Escort Stuttgart 1840, S. 15ff.) Die Rundscheiben Nr. 38und 39 sind von demselben Meister.

Text Appearing After Image:
Württembergisch-Fränkisch, 1488. 39. Wappenscheibe von Wilhelm von Neipperg. Gegenstück zu Xr. 38. In der Mitte dasselbe Wappen. Die Inschrift auf dem Rand lautet: Willl.lliu PiUl »riy-licrg 14ÖH. (Vgl. Kunstgeschichtliches S. 10, 12, 34.) Maß: 32,5 cm Durchmesser. Erhaltung: Vgl. Nr. 38. Im Rande zwei Flickstückc; auf einem der Rest eineralten Inschrift: VR. DE. Bemerkungen: Wilhelm von Neipperg war wahrsciieinlich der Bruder deserwähnten Engelhard. 1471 war er Amtmann zu Hochberg; 1475 Hofmeister zu Baden.1476 erhielten die Neipperg Erlaubnis, eine eigene Kirche zu Neipperg zu errichten.(Ob wohl diese Scheiben aus der betreffenden Kirche stammen?) 1479 treffen wir ihnauf dem Turnier zu Würzburg, 1481 zu Heidelberg. 1498 wurde er badischer Land-hofmeister. 1511 ist er unter den Begleitern des Herzogs Ulrich von Württemberg, alsletzterer seiner Braut Sabine bis an die Glaitstraße unter Escort und Begleitservice Reutlingen entgegenging.Wilhelm starb 1520. (Vgl. Karl Klunzinger, Die Edlen von Neipperg

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Image from page 110 of “Schwäbische Glasmalerei” (1912)
Stuttgart
Image by Internet Archive Book Images
Identifier: schwbischeglas00bale
Title: Schwäbische Glasmalerei
Year: 1912 (1910s)
Authors: Balet, Leo, b. 1878
Subjects: Glass painting and staining
Publisher: Stuttgart, Deutsche Verlags-anstalt
Contributing Library: Robarts – University of Toronto
Digitizing Sponsor: University of Toronto

View Book Page: Book Viewer
About This Book: Catalog Entry
View All Images: All Images From Book

Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book.

Text Appearing Before Image:
könnten dafür in Betracht kommen: v. Beuren (vgl. Alberti, WürttembergischesAdels- und Wappenbuch. Escort Stuttgart 1889, S. 36) und v. Laubegg (vgl. Alberti, a. a. O.,S. 439). Württembergisch-Fränkisch, 1520—1530. Runde Wappenscheibe von Hohenlohe. Das Wappen zeigt zwei übereinanderstellende, nacli links schreitende und vorwärtssehende schwarze Löwen in Silber. Als Württembergisch-Frankiscli, 1520—1530 — Schwäb.-Hall, 1520-1530 93 Helmzier einen wachsenden gelrönten, rot und silber geteilten Adler mit oifenem Flug.Decken: schwarz und silber. (Vgl. Alberti, Württembergisches Adels- und Wappenbuch.Stuttgart 1889, S. 335 ff.) Hintergrund blau, Rand violett mit ausradierten Ranken. (Vgl.Kunstgeschichtliches S. 24.) Maß: 35,5 cm. Technik: Blaues Hüttenglas, roter Überfang. Erhaltung: Das Ganze ist neu übergangen. Sehr viele Sprünge, die gekittet oderverbleit sind. Im Rand ein Flickstück. Erwerbung: Im April 1900 von A. Duß-Stuttgart erworben (Inventar 111, Nr. 11 394).

Text Appearing After Image:
49. Bemerkungen: Vor 1500 war der Adler ganz in Silber. Nachher malte man dieSchwingen zur Hälfte rot, um die Hohenloheschen Hausfarben auch ins Kleinodzu bringen. In diesen Farben kommt das Kleinod vor, z. B. auf den Helmen on„Graft Hans von Hoheloch, Comather zu Kappenburg, des teutsch orden haubtmann1504 und 1520. (Vgl. Siebmachers Wappenbuch, Bd. I, Abt. 3, Reihe I. Nürnberg 1878,S. 10.) Schwäb.-Hall, 1520-1530. Runde Handwerksscheibe der Glaser. Das Wappen hat in Rot über grünemDreiberg einen senkrecht gestellten silbernen Lötkolben auf schräggekreuztem silbernemKröseleisen und Hammer, und wird von einem Engel mit goldenen Ringellöckchen inweißem Gewand gehalten. Der Hintergrund ist blau. Alles eingefaßt von einem Kranzauf lila Grund; um diesen wieder ein Reif von gelbem Glas mit einem roten, aus-geschliffenen Stern oben. In dem gelben Reif sind folgende Inschriften mit Diamanteingeritzt: Himu • öiljiilcv ixla||Cf 1752; (öcuvit IDinltlcv; 18(5J) (öcuvixIDribncv

Note About Images
Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability – coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

For example: I bought a Sampler Pack of Schell’s Beer. My husband just looked at it and looked at me. I told him I was just trying it out. He smirked.

By 1904 the Steiff teddy bear had become an American success. They were awarded various accolades including the prestigious Grand Prix award. In total 12,000 bears were sold by the end of 1904 with the trademark button in the left ear.

The Signature Series started with Academy of New Church defeating Southborough St. Mark’s 65-41. Syracuse bound Rakeem Christmas and Villanova recruit Savon Goodman each scored 16 for new Church. New Church will face the Ulm Germany team in the Signature Series final on Wednesday. The Urspringschule team of Ulm pulled away in the fourth quarter to win 52-44 over Westchester Country Day. The game was tied 31-31 after the third quarter. Ike Nwamu led Country Day with 23 points in a losing cause and Kevin Bright scored 21 for the winning team.

Bester Escort 2016

Among the many years that Justin Arop emerged javelin winner at the Uganda Athletic Championships were 1981 (75.90m), 1982 (68.30m), 1984 (64.17m), 1985 (65.22m), 1986 (74.10m), 1987 (65.23m), 1990 (64.48m), and 1991 (66.76m). Arop was also national shot putt champion in 1982 (14.24m), 1985 (13.20m), and 1986 (12.82m).

Can you quack like a duck? You may be eligible for a ,000 scholarship through the Chick & Sophie Major Memorial Scholarship Duck Calling Contest. The contest is for high school seniors who can do the best duck calls. You have to perform four duck calls in 90 seconds: hail, feed, mating, and comeback. The Grand Prize winner of the contest is awarded ,000, the 1st runner-up gets a ,000 scholarship, 2nd runner-up will receive 0, and the 3rd runner-up receives 0. In order to participate, you must register through the Escort Stuttgart Chamber of Commerce in Begleitservice Escort Stuttgart, Arkansas. So, start practicing those calls. Quack!

The U.S. Under-20 Open National Team – competing in the ultimate FrisbeeWorld Junior Ultimate Championships in Begleitagentur Heilbronn, Germany – has won all of its games since group play began on Tuesday, Aug. 3.

After tipping the can to my mouth, I have taken two swallows. The back of my throat feels cold. I think I even feel it in my inner ear. My tongue has a slight numb feeling and I can taste a smooth, slightly sweet taste. There isn’t a lot of flavor.

Local Events, Concerts, Tickets
Events by Eventful